Grazer greifen zu Kampfsport

Angst! Grazer greifen zu Waffen, Kampfkunst und Sirenen

UNSICHER. Graz rüstet auf: Alarmanlagen und Waffen gehen weg wie warme Semmeln, Selbstverteidigungs- und Schießkurse boomen.

„Seit den Belästigungsattacken gegen Frauen in Köln und Salzburg ist die Nachfrage kontinuierlich größer geworden – seit Sommerbeginn sind die Anmeldungszahlen aber explodiert! Auch wegen Übergriffen in Bädern“, berichtet Markus Seme, der in Graz Krav Maga unterrichtet, eine Selbstverteidigungstechnik, die besonders bei Frauen beliebt ist.”

Artikel über den Selbstschutz Boom in Graz mit einem Interview von KRAV MAGA Graz im “Grazer” (September 2016), von Philipp Braunegger

Ganzen Artikel lesen >


Anmerkung von Krav Maga Graz: Beim Text dürfte wohl einiges verdreht worden sein, .. wir hatten seit Jahresbeginn zwar die 10-fachen Zugriffszahlen auf unserer Website, aber die Mitgliederzahlen haben sich nicht verzehnfacht.
Außerdem konnten wir die Verstärkte Nachfrage nur zu Jahresbeginn feststellen, .. nicht aber (durch uns nicht bekannte) Übergriffe in Bädern.
Mit Selbstbewusstsein bewaffnet

Mit Selbstbewusstsein bewaffnet

SCHLAGFERTIG. Ein Training, das man verängstigt betritt und selbstsicher verlässt.

Diese Basic-Techniken zielen vor allem auf sehr verletzliche Angriffspunkte wie etwa die Gesichtspartie ab und zeigen, wie man sich mit einfachen Tricks zur Wehr setzen kann. Markus Seme, Schulleiter von “Krav Maga Graz”, erklärt: “Wir wollen den Teilnehmerinnen keine komplizierten Techniken lernen, sondern ihren Kampfgeist wecken. Man muss den Willen haben, sich zu verteidigen und das beginnt schon bei Schreien oder Kratzen”.

Artikel über Selbstverteidigungskurse für Frauen mit einem Interview von KRAV MAGA Graz im “Moments” Magazin (März 2016).

Ganzen Artikel lesen >

Artikel über Selbstverteidigung für Frauen im News Magazin (Februar 2016)

Wir können uns wehren!

Was soll eine Frau tun, wenn sie belästigt wird? Selbstverteidigungstraining lehrt nicht nur Techniken, sondern auch, wie man Gefahren erkennt

Was in der Silvesternacht in Köln passiert ist, macht sprachlos. Und viele fragen sich nun: “Was hätte ich in so einer Situation getan?”.

Natürlich ist es nicht die Aufgabe der Frauen, zu verhindern, dass sie Opfer von Gewalt werden. Es ist die Aufgabe der Männer, die Aufgabe potenzieller Täter. Sie müssen lernen, die Grenzen von Frauen zu respektieren und ihnen nicht zu nahe zu treten, bloß weil sie das können. Trotzdem bleibt die Frage: Was soll eine Frau tun, wenn sie belästigt wird?

Artikel über Selbstverteidigung für Frauen im News Magazin (Februar 2016) mit KRAV MAGA Graz als eine der empfohlenen Selbstverteidigungsschulen.

Ganzen Artikel lesen >

Artikel über Pfeffersprays und Selbstvereidigung in der Kleinen Zeitung (Januar 2016)

Pfeffersprays derzeit gefragt wie nie zuvor

Das Thema Selbstverteidigung beschäftigt die Steirer zurzeit verstärkt. Engpässe bei Pfeffersprays blieben bei uns aber aus.

Die sexuellen Übergriffe in Köln und Salzburg in der Silvesternacht und die Flüchtlingskrise bewegen auch die Steirer, sich vermehrt damit auseinanderzusetzen, wie sie sich im Notfall verteidigen können.

Dementsprechend groß ist derzeit etwa die Nachfrage nach Pfeffersprays. “Die Menschen haben Angst”, sagt der Grazer Waffenhändler Herbert Erich Guggi. Vor allem Frauen, die am Abend allein unterwegs sind oder die bis in die Nacht arbeiten, seien es, die sich auf diese Weise schützen wollen.

Artikel über Pfeffersprays und Selbstverteidigung in der Kleinen Zeitung (im Jänner 2016) mit einem Interview von KRAV MAGA Graz zum Thema Selbstverteidigungskurse.

Ganzen Artikel lesen >